Die CDU-Bezirksfraktion Eimsbüttel hat sich konstituiert.

Vier alte und fünf neue Bezirksabgeordnete bilden die neue neunköpfige CDU-Fraktion. Kontinuität gibt es in der Fraktionsführung. Der kaufmännische Angestellte Rüdiger Kuhn (51, Niendorf) wurde wieder zum Fraktionsvorsitzenden, der Versicherungskaufmann Hans-Hinrich Brunckhorst (52, Eidelstedt) wieder zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Auch die Prokuristin Jutta Höflich (53, Rotherbaum) ist erneut im Präsidium der Bezirksversammlung. Neu im Fraktionsvorstand ist der Politikwissenschaftler Johannes Weiler (24, Eimsbüttel) als parlamentarischer Geschäftsführer.

Schwerpunkt der Arbeit in der neuen Legislatur bildet die Stadtentwicklung. Dabei wird die CDU-Fraktion darauf achten, dass der notwendige Wohnungsbau qualitativ wertvoll erfolgt und nicht jede grüne Lücke zugebaut wird. In Sachen Mobilität wird sich verstärkt dafür eingesetzt, dass alle Verkehrsteilnehmer sich gleichberechtigt und sicher in der Stadt bewegen können.

Rüdiger Kuhn: „Es wird uns nicht leichtfallen, die gute Arbeit mit drei Abgeordneten weniger zu schaffen - aber das ist leider das Ergebnis des 26. Mai. Es gibt eine Menge zu tun. Sobald die Ausschüsse eingesetzt sind, geht die Arbeit wieder los. Und nur weil ein Großteil der Bevölkerung ihr grünes Herz entdeckt hat, heißt es nicht, dass es nicht auch andere Bereiche gibt, die angepackt werden müssen.“

 

Nach oben